Ranga Yogeshwar

Fukushima

Bilder einer Katastrophe

Eis

Die menschenleere Landschaft Spitzbergens offenbart eine besondere Sch√∂nheit. Der Himmel ber√ľhrt die Erde...

Sumatras Urwald

Momente einer großartigen Vielfalt, aufgenommen während einer Drehreise im April 2014.

 

Wolken

Wenn ich mit dem Flugzeug reise freue ich mich √ľber einen Platz am Fenster. Jedes Mal zeigen sich mir neue Wolken...

Das Meer

Ein Blick aus meinem Fenster w√§hrend einer Seereise durch den Indischen Ozean und das s√ľdchinesische Meer. 


People of Vietnam

Nach Jahrzehnten von Krieg und Zerst√∂rung begegnen mir Menschen, die ber√ľhrend freundlich sind. 

Marktfrauen

Asiatische M√§rkte strahlen eine besondere Lebensfreude aus. Das Gesch√§ft ist nur ein Aspekt. Oft sehe ich Frauen, die schlafen oder in gemeinsame Gespr√§che versunken sind und mitunter ist das Gesch√§ft nur ein Vorwand f√ľr das gemeinsame Leben.

 

Schicht im Schacht

100 Jahre lang wurde im Bergwerk West in Kamp-Lintfort Kohle gef√∂rdert. Das Bergwerk wird im Jahr 2013 endg√ľltig geschlossen. Damit endet ein pr√§gendes Kapitel Industriekultur. F√ľr mich z√§hlen die Kumpels zu den feinsten Menschen: Sie sind zuverl√§ssig, ehrlich, direkt und offen. Ihre Herzlichkeit sucht ihresgleichen....

Schlittenhunde

W√§hrend einer Reise auf Spitzbergen habe ich meine Liebe zu den Eishunden entdeckt. Ihre Gen√ľgsamkeit inmitten der K√§lte verlieh mir Gef√ľhl von Geborgenheit und N√§he. Manche Hunde waren Schneebedeckt und nur ein feiner Riss verriet, dass sie lebten.


Klonen

Wenige Monate nach unserem Besuch im Labor der koreanischen Klon-Forscher Woo Suk Hwang und Shin Yong Moon flog einer der größten Wissenschaftsskandale auf...

Tschernobyl

Im Jahr 2006 besuchte ich gemeinsam mit einem Kamerateam des WDR die Sperrzone von Tschernobyl. Diese Region ist eine vergessene Landschaft. Durch die radioaktive Kontamination wurde eine Sperrzone geschaffen. Inmitten dieser verlassenen Landschaft steht die Geisterstadt Prypjat.

beyond the yellow line

eine Skizze √ľber Regeln und die Gef√§hrlichkeit von Konformit√§t 

Masse

In der Vielzahl wird das Subjekt zum Objekt. Warum verliert etwas in der Masse die eigene Seele?